hilfreiche-tools.de  ⇒ Physik  ⇒ Weg-Zeit-Gesetz bei gedämpfter Schwingung

Weg-Zeit-Gesetz bei gedämpfter Schwingung

Berechnen Sie hier das Weg-Zeit-Gesetz bei gedämpfter Schwingung. Hierzu geben Sie bitte unten die maximale Auslenkung, die Winkelgeschwindigkeit, den Abklingkoeffizient, die Schwingungdauer sowie den Phasenwinkel an

Maximale Auslenkung [m]  
Winkelgeschwindigkeit [1/s]  
Abklingkoeffizient [1/s]  
Schwingungdauer [s]  
Phasenwinkel [Grad]  

Das Weg-Zeit-Gesetz bei gedämpfter Schwingung ist eine Berechnungsmethode der theoretischen Physik. Hier wird gleichmäßig beschleunigte Geschwindigkeit eines Körpers berechnet, der durch eine Dämpfung gebremst wird. Bewegung ist meist konstant hinsichtlich der Faktoren Richtung und Ausrichtung. Auch die Stärke der Bewegung tritt meist konstant auf. Das Tool ermöglicht die einfache Berechnung dieses Gesetzes aus der Bewegungsphysik indem einfach die entsprechenden Werte eingegeben werden und dann der Rechenvorgang durch das Tool übernommen wird.

Bewegung hat auch immer mit Beschleunigung zu tun. Hier spricht man üblicherweise von gleicher und gleichmäßiger Beschleunigung, die im optimalen Versuchsaufbau auch so erreicht wird. Anfangsgeschwindigkeit verhält sich dabei immer kollinear und die die Bewegung die erreicht wird soll geradlinig ausgerichtet sein. Ist diese Voraussetzung im Versuchsaufbau nicht so erreicht, dann kommt es in der Bewegungsbahn zu einer Parabel, die eine Bahnkurve bildet. Nimmt man im Versuchsaufbau auch wieder den optimalen Wert an, dann hat man als Wert für die Anfangsgeschwindigkeit den Wert null. Hier erfolgt der Anschwung oder besser gesagt die Erregung der Bewegung und es entsteht daraus eine geradlinige Bewegung. Das ist dann die optimale Voraussetzung für alle Berechnungsgrundlagen.

Eine gleichförmige Bewegung kann man nur erzielen, indem die Beschleunigung der Geschwindigkeit auf null bleibt. Das sind jetzt die optimalen Voraussetzungen im Bewegungsversuch. Diese Bewegung wird übertragen auf eine Schwingung, die auch Bewegung ist. Dieser optimale Fall des Versuchsaufbau hat ein Beispiel. Die gleichmäßige Bewegung, die auch gleichmäßig beschleunigt wird kann man am besten bei einem freien Fall darstellen, auch der Wurf in einer schrägen Kurve ist die optimale Darstellung.

Das Weg-Zeit-Gesetz bei gedämpfter Schwingung gehört zu den Gesetzen die auf eine gleichmäßig beschleunigte Bewegung und somit Schwingung abzielen. Hierbei spielen Vektoren der Geschwindigkeit und der Beschleunigung eine wichtige Rolle. Auch die Richtung kommt dann ins Spiel, die nicht als Parabel verläuft. Das beschreibt die Anwendung des Weg-Zeit-Gesetz bei gedämpfter Schwingung. Die Dämpfung ist die Reaktionsbremse. Wer das Tool nun benutzt, der braucht nur die Werte der Maximalen Auslenkung in Meter, die Winkelgeschwindigkeit 1/s, den Abklingkoeffizient 1/s, die Schwingungsdauer in Sekunden und den Phasenwinkel in Grad auszufüllen und einzugeben und die Berechnung übernimmt das Tool.

Die Oszillation die Schwingung als Bewegung ist in diesem Fall des Weg-Zeit-Gesetz bei gedämpfter Schwingung ein Faktor, dessen Berechnung klar Bezug auf Zeit und Weg nimmt. Wie lange hat der Körper auf seinem Weg nötig um die Strecke der Schwingung zurück zu legen. Schwingungen treten auch unkontrolliert auf und hier in diesem Versuchsaufbau sind die Schwingungen geradlinig und auch konstant zu betrachten. Das Tool bietet Komfort in seiner Anwendung, die Berechnung wird zur einfachen Aufgabe, denn man kann sich dann mehr auf die Beobachtung und den Versuchsaufbau konzentrieren.

Schwingungen und Bewegung treten in bestimmten Perioden der Zeit und genauso in der Periode des Wegs auf. Die Bewegung ist also die Berechnungsgröße und das was genau beobachtet werden soll. Alle werden werden anschließend in ein Koordinatensystem eingetragen um es optisch dazustellen. Das Weg-Zeit-Gesetz bei gedämpfter Schwingung, gehört zu den Grundlagen der Physik und ist immer wieder gern eine gestellte Aufgabe in Prüfungen, die es gilt zu berechnen. Hier mit dem Tool ist es dann einfach zu arbeiten und man kann sich genau mit den Begriffen die hier Anwendung finden auseinandersetzen.

Schwingungen, Perioden und Bewegung, dass sind die Faktor und Hauptakteure in diesem Versuchsaufbau und bei der Lösung dieser Aufgabe. Das Gesetz geht von einigen Faktoren aus die auch konstant auftreten. Hier kann sich der Nutzer voll und ganz auf das Tool bei der Berechnung verlassen. Physik kann so in der Bewegungstheorie und deren Beobachtung spannend sein, wenn man mit Hilfe dieses Tool das Weg-Zeit-Gesetz bei gedämpfter Schwingung versteht. Es ist eine effektive Hilfe zur Berechnung.




Die Frage wurde eingereicht.

Möchtest du über die Antwort informiert werden gib deine Emailadresse an.

Wir nutzen Google Produkte die Cookies setzen, mit der Nutzung der Seite stimmen Sie zu. mehr Infos